Martin Schüler ist Manager des Jahres


Der President & CEO der HBPO Group GmbH aus Lippstadt wurde am 30. Oktober für seine unternehmerischen Leistungen ausgezeichnet. Das Unternehmen ist als einziges weltweit auf Design, Entwicklung, Montage und Logistik komplexer Frontend-Module für die Automobilindustrie spezialisiert, wurde 2004 als Joint Venture der drei Automobilzulieferer Hella, Behr (heute Mahle) und Plastic Omnium gegründet und ging aus der seit 1999 bestehenden Hella-Behr Fahrzeugsysteme GmbH hervor. Das Umsatzwachstum von 930 Mio. Euro in 2010 auf über 1,4 Mrd. Euro in 2013 zeigt, wie viel Potenzial in dem Preisträger steckt. Darüber hinaus befand die Jury das Maß der Förderung sowohl von Mitarbeitern als auch sozialen Projekten durch das Unternehmen als außergewöhnlich und auszeichnungswürdig.

HBPO beschäftigt derzeit über 1.700 Mitarbeiter in acht Vertriebs- und Entwicklungsbüros und 22 Just-in-Sequence-Fertigungsstätten in Europa, Nordamerika und Asien, wo circa 4,5 Millionen Frontend-Module pro Jahr montiert werden. Von der Unternehmenszentrale in Lippstadt aus werden die globalen Aktivitäten der Gruppe gesteuert. In der Region arbeiten über 170 Mitarbeiter in den Zentralbereichen des Unternehmens.

Bild oben: Preisträger und Nominierte in der Kategorie „Unternehmer des Jahres“: V.l.n.r.: Dirk Glaser (Moderator), Axel Brinkschulte (Brinkschulte Medien), Preisträger Martin Schüler (HBPO), Klaus Blankenagel (Laudator), Friedrich-Wilhelm Jülicher (Ohrmann Montagetechnik), Daniela und Johannes Tigges (Familienhotel Ebbinghof)

Alexandra Brandt | bra@suedwestfalen-manager.de

Zurück zu den Preisträgern