„Viele starke Schultern für ein Ziel“

Bei Conze Informatik entwickeln hochqualifizierte Informatiker, Grafik-Designer und 3D-Experten integrierte Software-Benutzeroberflächen nach neuesten Design- und Technologiestandards.


Endkunden verlangen heute, dass sich auch klassische Softwarepakete durch Ästhetik und Usability auszeichnen – so wie sie es von mobilen Endgeräten kennen. Und genau das ist das Innovative an Conze Informatik. Hier treffen Grafiker auf Software-Entwickler und bilden die fachliche Symbiose, die zur Entwicklung von design- und marktorientieren Produkten nötig ist. Seit 2009 ist Conze Informatik im Bereich der Benutzeroberflächengestaltung für Softwareprodukte tätig und hat sich in erster Linie auf langfristig ausgerichtete Kunden- und Forschungsprojekte im medizinischen Umfeld spezialisiert. Conze entwickelt aber auch eigene Software, u.a. das Besuchermanagement visitrax.

Seit der Gründung ist Conze kontinuierlich gewachsen. 2011 erfolgte die Eröffnung einer Zweigniederlassung in Düsseldorf, und seit Juli 2012 ist Conze Informatik auch in Siegen vertreten.

Dieser Erfolg sei auch seinen 30 Mitarbeitern zu verdanken, betont der Unternehmer: „Ich trage die Last nie alleine. Jeder hier hat starke Schultern, trägt Verantwortung in seinen Spezialgebieten und für seine Teams.“ Er selbst habe gelernt, das Unternehmen nicht zu führen, sondern eher zu leiten, „denn nur so können wir stetig wachsen.“ Der überdurchschnittlich ausgeprägte Teamgedanke bei Conze Informatik werde u.a. durch regelmäßige Schulungen, Workshops und gemeinsame Unternehmungen gefördert.

Der Gedanke „Einer für alle – alle für einen“ gilt auch im sozialen Bereich: Conze unterstützt örtliche Kindergärten und Vereine und versucht, mit konkreten Projekten dem Fachkräftemangel in der eigenen Branche entgegenzuwirken. „Wir haben z. B. am Maria-Königin-Gymnasium eine Innovationscamp- AG gegründet, in der Schüler der Oberstufe eine App entwickelt haben. Dabei haben wir ein Talent gefunden: ein Schüler, der in den Ferien bei uns jobbt“, ist Dennis Conze stolz.

Alle Mitarbeiter kommen aus der Region und sind hier verwurzelt. „So wie ich“, sagt der bekennende Familienmensch – und BVB Fan, der ganz bewusst nicht in eine Metropole abgewandert ist. „Ich will meiner Region etwas zurückgeben.“ Eine vorbildliche Einstellung – und nur einer der Gründe, warum die Jury Dennis Conze zum „Unternehmer des Jahres 2012“ wählte. redaktion@suedwestfalen-manager.de

Zurück zu den Preisträgern