Führen und Fördern

Der Südwestfalen Manager des Jahres 2010 kommt aus Neuenrade - und genau genommen sind es sogar zwei, nämlich ein Manager und eine Managerin: Die Eheleute Jürgen Echterhage und Ruth Orthaus-Echterhage von der Echterhage Holding GmbH & Co. KG


Die Unternehmer aus dem Märkischen Kreis überzeugten die zehnköpfige Jury aufgrund ihrer außergewöhnlichen Bemühungen um Sozialfaktoren und der positiven Geschäftsentwicklung in den letzten Jahren. 1984 wurde mit der Übernahme eines Zwei-Mann-Stahlbehälterbaus der Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe gelegt, zu der fünf mittelständische Industriebetriebe im Bereich Fluidtechnik, ein Generalbauunternehmen nebst Architekturbüro sowie eine Full-Service-Werbeagentur gehören. Getragen vom Aufschwung der Achtzigerjahre wurde aus dem Stammunternehmen, der heutigen Firma HBE, innerhalb weniger Jahre ein führender Hersteller von Stahlbehältern und Komponenten für die Hydraulikindustrie. Fünf Jahre nach Geschäftsaufnahme wurde das Schwester-Unternehmen VSE Volumentechnik GmbH gegründet, 1999 wurden zwei weitere Unternehmen in die Gruppe integriert: Beinlich Pumpen aus Velbert und DST Dauermagnet-System- Technik aus Hattingen. Zuletzt kam 2003 die norditalienische Firma Oleotec S.r.l. hinzu, die bereits seit fast 20 Jahren Vertriebspartner der Gruppe für den italienischen Markt war.

Heute verfügt die Unternehmensgruppe über ein internationales Vertriebsnetz mit Händlern in fast allen Industrieländern. Koordiniert und vorangetrieben werden die weltweiten Marketing-Aktivitäten von der eigenen Werbe- und Marketingagentur Plakart. Besonders positiv entwickelte sich im Geschäftsjahr 2009 das Generalbauunternehmen ECO. PLAN, das sich neben dem allgemeinen Wohnungs- und Objektbau auf die Planung und Erstellung von modernen und funktionalen Industriebauten spezialisiert hat.

Individualität hat große Bedeutung

Insgesamt finden heute 320 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz innerhalb der Unternehmensgruppe. In der Führungsphilosophie der Eheleute Echterhage kommt dem Wort „individuell“ große Bedeutung zu: Zur Mitarbeiterbetreuung gehören flexible, individuell vereinbarte Arbeitszeitregelungen für Mütter und finanzielle Kinderbetreuungsunterstützung, individuelle Vereinbarungen zur Bereitstellung von Firmenfahrzeugen, Hilfestellung bei der Wohnungssuche und auch individuelle Hilfestellung für Mitarbeiter, die in Finanznot geraten sind. Besonderen Wert legen Jürgen Echterhage und Ruth Orthaus-Echterhage darüber hinaus auf die Schaffung von Ausbildungsplätzen bzw. beruflichen Möglichkeiten auch für Hauptschüler und mit Einzelbetreuung Förderschüler. Zurzeit legen 26 Auszubildende und Verbundstudenten in der Echterhage Holding den Grundstein für ihre berufliche Laufbahn. Nach dem „Patenschaftsmodell“ fungieren die älteren Azubis als Ansprechpartner für die jüngeren; durch das gezielte Engagement für Mädchen in technischen Berufen fügt man dem Begriff „Chancengleichheit“ eine neue Facette hinzu. Zudem werden regelmäßig Praktikumsstellen – auch in den ausländischen Vertriebs- und Serviceniederlassungen – bereitgestellt.

Und das soziale Engagement des Neuenrader Unternehmer-Ehepaars hört im eigenen Betrieb noch nicht auf: Im Fokus steht die Jugendarbeit in örtlichen Vereinen (Sportvereine, Chöre, Technisches Hilfswerk), zudem unterstützt man die Ausrichtung von Sportevents für Jugendliche sowie soziale Einrichtungen (u.a. Kinderhaus Neuenrade). Auch die Einrichtung einer Sozialarbeiterstelle für die beiden Neuenrader Grundschulen wäre ohne die Hilfe der Eheleute Echterhage nicht möglich gewesen. Finanzielle Unterstützung für die Einrichtung von Computer- und Leseräumen an örtlichen Schulen sowie ein lebendiger Kooperationsvertrag mit der benachbarten Realschule Balve runden das Bild ab. So schaffen Jürgen und Ruth Echterhage individuelle berufliche Möglichkeiten für jeden Mitarbeiter – ohne dabei den Nachwuchs aus den Augen zu verlieren. Unter den zahlreichen Nominierungen für den „Südwestfalen Manager des Jahres“ hatte die Jury drei Kandidaten in die engere Auswahl genommen: Neben den Eheleuten Echterhage waren dies Philipp Schack, Geschäftsführer der Tital GmbH mit Sitz in Bestwig und Petra Pientka, die an der Spitze der Iserlohner Gebrüder Nolte GmbH & Co. KG steht. Alexandra Brandt | bra@swm-redaktion.de

Zurück zu den Preisträgern